Header Unterseite WINneo 10-2013 |

WINNeo® Granulattrockner

Funktionsprinzip Allgemein
Granulattrockner/Trockenlufttrockner

Jeder kunststoffverarbeitende Betrieb verfügt heute über kältegetrocknete Druckluft mit Drücken zwischen 6 und 8 bar bei einem Drucktaupunkt von ca. 3-5°C. Entspannt man diese Druckluft auf atmosphärischen Druck, so ergibt dies Taupunkte von -20°C bis -28°C.

Diese Trockenluftqualität reicht für die meisten Aufgaben beim Trocknen von Thermoplasten zur Erzielung der notwendigen Restfeuchte vor der Verarbeitung vollkommen aus. Für besondere Fälle kann durch Zusatzgeräte der Taupunkt bis zu -60°C abgesenkt werden.

Je nach Kunststoff benötigt man für die kontinuierliche Trocknung von 1 kg/h Kunststoffgranulat i.d.R.
ca. 1 bis 2,5 m³/kg 
h Trockenluft bei kunststoffspezifischen Trockenzeiten zwischen 1 und 6 Stunden.

Ein Präzisions-Trockensystem muß daher in der Lage sein, nur so viel Trockenluft zu verwenden, wie exakt für die Erfüllung der Trockenaufgabe erforderlich ist.

 

Funktionsprinzip Trockner

Eigenschaften
der WINneo® Granulattrockner/Trockenlufttrockner

  • Der Trockenluftzulauf (Druckluft) zur Trocknerheizung erfolgt über 2 bis 4 parallel geschaltete Ventile mit unterschiedlichen Querschnitten, die einzeln geöffnet oder geschlossen werden können, so dass sich 4 bis 16 verschiedene Volumenströme realisieren lassen.
  • 3 voreingestellte Dauer-Trockenprogramme
  • 1 Portionstrockenprogramm
  • Minimaler Energieverbrauch - Hohe Energieeffizienz
  • Eine Keramikheizung sorgt in Verbindung mit einer selbstoptimierenden Mikroprozessorregelung für eine sehr genaue Temperaturführung.
  • Vollautomatisches Absenken und Wiederanfahren der Trockenintensität bei Produktionsunterbrechung (Übertrockenschutz).
  • Automatisches Wiederanfahren mit Vorwärmprogramm im 1-/2-Schichtbetrieb.