HELIO®clean
Granulat und Mahlgut Entstaubungsgeräte

HELIO®clean
Entstaubungsgeräte

HELIO®clean ist ein kombiniertes Förder-/ Mix- und Entstaubungssystem zum Aufbau auf der Spritzgießmaschine/Trockenbehälter und Beschickung dieser mit Neuware und/oder Mahlgut.

  • Fördern, Mischen, Entstauben
  • kompakte Bauweise
  • 1-Komponente oder 2-Komponenten
  • Digitale Parameter-Steuerung
  • Entstaubungsleistung bis 20 kg/h*

Die Qualität

Staub im Granulat verursacht eine Verminderung der mechanischen Eigenschaften von technischen Kunststoffen, führt zu Oberflächenproblemen bei Sichtteilen, hohen Ausschussraten wegen Schlieren oder weißen/schwarzen Punkten bei transparenten Spritzteilen, wie z.B. optischen Linsen aus PC oder PMMA, instabilen Prozessen durch Ablagerungen in der Plastifiziereinheit und daher hohem Reinigungsaufwand mit Maschinenstillstand.

Durch professionelles Reinigen der Granulate kann die Qualität wieder auf ihren Ursprungszustand gebracht werden und optisch einwandfreie Teile daraus produziert werden.

PMMA Rohgranulat vor und nach dem Entstauben

Die Lösung

HELIO®clean Entstaubungsverfahren

Über eine integrierte Fördertechnik wird Granulat/Mahlgut in den Entstaubungsraum gesaugt. Die Fördergeschwindigkeit kann dabei stufenlos vorgewählt und damit Staubbildung durch Abrieb vermieden werden. Eine exakt immer gleiche Portion wird dann durch Windsichten mit Ionendusche schonend entstaubt. Das Granulat/Mahlgut wird dabei nur so hoch aufgewirbelt, daß es gerade nicht die Siebscheibe am Staubauslaß berührt und so neuer Staub entsteht.

Während des Aufwirbelns/Zirkulierens im Entstauber wird ionisierte Luft durch die zu entstaubende Portion gesaugt und dadurch die Bindekräfte zwischen Staubpartikeln und Granulatkörnern so weit reduziert, daß der Staub sich löst und abgeschieden werden kann.

Ionendusche

1 Ionen einbringen 2 Ladung neutralisieren 3 Trennung durch Windsichten

Vergleichen


HELIO®clean 2 HELIO®clean 3 HELIO®clean Pro 10 HELIO®clean Pro 20
Vorentstaubung beim Füllen
0-9 Entstaubungsimpulse durch Druckluftstrahl von oben nach jedem Fördervorgang.
Vorentstaubung beim Füllen
0-10 Entstaubungsimpulse mit ionisierter Luft nach dem Füllen durch Druckluftbeaufschlagung von Luftdüsen im Auslaufkonus (unten) und gleichzeitiger Absaugung von oben.
Vorentstaubung beim Füllen, Windsichten durch Bildung einer Granulatfontäne mit Ionendusche. Vorentstaubung beim Füllen, Windsichten durch Bildung einer Granulatfontäne mit Ionendusche.
  • Kompakt oder Splitversion
  • 1- oder 2-Komponenten Ausführung
  • separater Staubsammelbehälter
  • Venturi Sauglanzen
  • Kompakt oder Splitbauweise
  • 1- oder 2-Komponenten Ausführung
  • separater Staubsammelbehälter
  • Zwischenbehälter für entstaubtes Material
  • Reinigung der Entstaubungskammer mit Ionenspülung
  • Venturi Sauglanzen
  • separate Steuerung mit 3-stufigem Vakuumerzeuger und Staubsammelbehälter kombiniert
  • 1- oder 2-Komponenten-Ausführung
  • absperrbare Förderleitung(en)
  • Absperr- / Auslaufklappe
  • Entstaubungskammer abklappbar für Reinigung
  • Fördergeschwindigkeit und Windsichtstärke stufenlos einstellbar
  • geringes Gewicht (6kg), daher ideal für Trocknerbefüllung
  • Materialdurchsatz ca. 10 kg/h
  • separate Steuerung mit 3-stufigem Vakuumerzeuger und Staubsammelbehälter kombiniert
  • 1- oder 2-Komponenten-Ausführung
  • absperrbare Förderleitung(en)
  • Absperr- / Auslaufklappe
  • Entstaubungskammer ausschwenkbar für Reinigung
  • Fördergeschwindigkeit und Windsichtstärke stufenlos einstellbar
  • Materialdurchsatz ca. 20 kg/h
keine Ionisierung möglich 1 Ionisierer serienmäßig 2 Ionisierer serienmäßig 2 Ionisierer serienmäßig
Für Aufbau auf Verarbeitungsmaschine besonders geeignet. Für Aufbau auf Verarbeitungsmaschine besonders geeignet. Für Aufbau auf Trockenbehälter besonders geeignet. Nur für Aufbau auf Verarbeitungsmaschine geeignet.

Nach oben